KNV Clearing Centre

EDI - Hintergrundinformationen

 

Electronic Data Interchange (EDI) für die Buchbranche
EDI bezeichnet den elektronischen Austausch von Geschäftsdaten zwischen Computersystemen in strukturierter Form. Im Buchhandel wird EDI eingesetzt, um die Bestellungen des Sortiments über das KNV Bestell-Clearing weiterzuleiten. Verlage setzen das System ein, um Auftragsbestätigungen, Lieferscheine und Rechnungen an ihre Kunden im Handel zu übermitteln.

©fotolia.com/Ideen
Wasseroberfläche, auf der sich ringsum Wellen ausbreiten

Die zentrale Datendrehscheibe ...
... für die Medienbranche: Das KNV Clearing Centre bietet die Kommunikationsplattform und alle erforderlichen Formatkonvertierungen für den elektronischen Datenaustausch. Daten können per E-Mail, FTP, SFTP, FTPS oder AS2 übertragen werden.

Der Service des KNV Clearing Centre basiert auf EANCOM
Das ist ein international anerkannter und eingesetzter Standard für den elektronischen Datenaustausch. Ursprünglich wurde dieser Standard für die Konsumgüterindustrie entwickelt. In den letzten Jahren wurde der Standard EANCOM von den Urhebern GS1 Germany und EDItEUR, der Organisation für die Entwicklung und Pflege von elektronischen Standards in der Medienbranche, spezifiziert. Zudem wurden Empfehlungen für den Einsatz von EANCOM in Buchhandel und Verlagen formuliert. Der Börsenverein empfiehlt seinen Mitgliedern seit einigen Jahren den Einsatz der elektronischen Standards. Das System soll das BWA-Format ablösen, das heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht wird.

©fotolia.com/laxmi
Betonpfosten, um den ein türkisblaues Seil gebunden ist.

EDItEUR:
Pionier im elektronischen Datenmanagment für die Buchbranche
Die Spezifikationen für EANCOM im Buchhandel wurden ursprünglich von EDItEUR definiert, der internationalen Organisation für die Entwicklung und Pflege von Standards für E-Commerce im Buchhandel. Sie ist auch Urheber von ONIX, dem von vielen deutschen Verlagen eingesetzten Datenaustauschformat für inhaltsreiche Katalogdaten. EDItEUR mit Sitz in London wird von der European Booksellers Federation (EBF), dem European Bureau of Library and Documentation Associations (Eblida) und der Federation of European Publishers (FEP) gesponsert.

 

KNV ist Gründungsmitglied von EDItEUR und arbeitet seit Jahren in den Gremien der Organisation mit. Der Börsenverein ist ebenfalls Mitglied und setzt sich für die Weiterentwicklung der elektronischen Standards in der Buchbranche
ein. Sie finden EDItEUR im Internet unter www.editeur.org.

 

GS1: Partner für effiziente Geschäftsabläufe
GS1 Germany (früher CCG) ist der deutsche Zweig der internationalen Standardisierungsorganisation Global Standards One (GS1). Sie entwickelt und pflegt die weltweit im Handel eingesetzten Standards wie GLN (Globale Lokationsnummer), GTIN (früher EAN) als System von Artikelnummern, die dazugehörigen Barcodes und Standards für den Datenaustausch. In der Fachgruppe EDI MEDIA wurden die aktuellen Empfehlungen der Datenformate für den Buchhandel entwickelt. Mehr Informationen über GS1 Germany finden Sie im Internet unter www.gs1-germany.de.